Bereits beim ersten Kennenlernen mit Laura & Sean wussten wir: das ist Match! Zwei solch herzliche Menschen, er Kanadier, sie Deutsche, lernten sich beide bei Adidas kennen. Wir verbrachten einen tollen ersten Abend zusammen, schweiften in Kanada Träumen und lachten viel.
      Unser Vorshooting, einige Wochen später, im Sonnenuntergang mit kühlem Bier und tollen Gesprächen, war super super schön und wir konnten es kaum abwarten ihre Hochzeit zu erleben.

      Laura bezog mich in ihre Suche nach dem perfekten Hotel für ihre Getting Ready ein und wir fanden das Hotel Saxx mit tollem Blick auf den Nürnberger Hauptmarkt. Um die Ecke, bei ihnen zuhause, machte sich ihr Mann Sean fertig, den Marco begleitete. Nach ihrem First Look im Steinbrüchlein, fuhren wir direkt zur Location, dem Logensaal Fürth, wo auch die freie Trauung im Garten statt fand. Habe ich eigentlich gesagt, dass wir freie Trauungen lieben? Es gibt einfach nichts Schöneres als eine für das Paar persönlich geschriebene Traurede, anstatt 1000 mal aufgesagte Litaneien. Das einer unserer besten Freunde, nämlich Alexander Diehl, die Trauung hielt, war für die beiden ebenfalls ein großes Match. Wir kennen niemanden, der Trauungen besser hält als Alex: mit Witz, mit Charme und mit ganz viel Tiefgang.

      Das internationale Publikum brachte eine super entspannte Atmosphäre mit sich und die Location, mit ihrem tollen Saal mit echtem Holzboden und dem wunderschönen Garten, mitten in der Früher Stadt, tat das Übrige.

      Zum Logensaal möchten wir euch hier mal kurz die Vor- und Nachteile nennen:

      Die Vorteile liegen auf der Hand: man hat eine sehr zentrale Location mit Parkplätzen. Ein toller Garten rund ums Haus ermöglicht eine freie Trauung, einen tollen Sektempfang, Spiele usw. outdoor. Der angebundene Caterer “Schuler Gruppe”  bietet hervorragenden Service und tolles, qualitatives Essen. Ein prunkvoller Saal mit restaurierten Holzparkett, Pflastersäulen und imposanten Rundbogenfenstern bis hinauf zur über 7 Meter hohen, kunstvoll bemalten Stuckdecke, von der aus die großen Kronleuchter für stimmungsvolles Licht sorgen, imponieren beim Hereinkommen. Viele tolle Shootingmöglichkeiten durch die unmittelbare Nähe zum Wiesengrund und den tollen Garten/das tolle Gebäude.

      Nachteile: bei schlechtem Wetter müssen Kaffee/Kuchen im gleichen Raum stattfinden wie das Abendessen, sprich es muss zwischenzeitlich umgebaut werden. Es gibt keine nutzbaren Nebenräume für schlafende Kinder. Durch die zentrale Lage, müssen die Fenster und Türen, ab einer gewissen Uhrzeit, geschlossen bleiben.

      Unser Fazit: eine wunderschöne Location, vor allem bei gutem Wetter.

      Laura und Sean sind einige Wochen nach ihrer Hochzeit berufsbedingt nach Tel Aviv gezogen und wir hoffen sie bald dort besuchen zu können :)

       

      Den Film der Beiden, findet Ihr HIER.

       

       

      SHARE
      COMMENTS